Unsere Werte orientieren sich an den Achtsamkeitsübungen der Intersein Sangha in der Tradition von Thich Nhat Hanh, die sich für sozial engagierten Buddhismus einsetzt:

Offenheit

Im Bewusstsein des Leidens, das durch Fanatismus und Intoleranz entsteht, sind wir entschlossen, Lehrmeinungen, Theorien und Ideologien nicht zu verherrlichen und uns nicht an sie zu binden. Wir verstehen, dass Fanatismus in seinen vielen Ausprägungen das Ergebnis einer dualistischen, diskriminierenden Sichtweise ist. Wir werden uns darin üben, alles mit Offenheit zu betrachten, um Dogmatismus in uns selbst und in der Welt zu transformieren.

Nicht-Haften an Ansichten

Im Bewusstsein des Leidens, das durch das Festhalten an Ansichten und falschen Wahrnehmungen entsteht, sind wir entschlossen, Engstirnigkeit zu vermeiden und uns nicht an unsere gegenwärtigen Ansichten zu binden. Wir sind uns bewusst, dass unser derzeitiges Wissen keine unveränderliche, absolute Wahrheit ist. Die Wahrheit ist im Leben selbst zu finden und wir werden das Leben in uns und um uns herum in jedem Augenblick achtsam wahrnehmen und sind bereit ein Leben lang zu lernen.

Freiheit des Denkens

Im Bewusstsein des Leidens, das entsteht, wenn wir anderen unsere Meinung aufzwingen, sind wir entschlossen, niemanden in irgendeiner Weise zu zwingen, unsere Meinungen anzunehmen. Wir sind entschlossen, das Recht anderer zu respektieren, anders zu sein und selbst zu wählen, woran sie glauben und wofür sie sich entscheiden.

Bewusstheit für das Leiden

Im Bewusstsein, dass tiefes Schauen in die Natur des Leidens uns helfen kann, Verstehen und Mitgefühl zu entwickeln, sind wir entschlossen, immer wieder zu uns selbst zurückzukehren, um mit der Energie der Achtsamkeit das Leiden zu umarmen. Wir werden unser Möglichstes tun, nicht vor unserem Leiden davonzulaufen. Erst wenn wir unser eigenes Leiden verstanden haben, werden wir fähig sein, das Leiden anderer zu verstehen. Wir wissen, dass wir den Weg zur Transformation des Leidens nur verwirklichen können, wenn wir die Wurzeln des Leidens tief verstehen.

Mitfühlendes, gesundes Leben

Wir sind entschlossen, keine Reichtümer anzusammeln, während Millionen Menschen hungern und sterben, und unser Leben nicht auf Ruhm, Macht, Reichtum oder sinnliches Vergnügen auszurichten. Wir sind entschlossen, keinen Alkohol, keine Drogen oder andere Produkte zu uns zu nehmen, die unserem eigenen und dem kollektiven Körper und Bewusstsein Gifte zuführen. Wir üben uns, so zu konsumieren, dass Mitgefühl, Wohlergehen und Freude in unserem Körper und Bewusstsein sowie im kollektiven Körper und Bewusstsein unserer Familien, unserer Gesellschaft und der Erde bewahrt werden.

Sich um Ärger kümmern

Im Bewusstsein, dass Ärger, Gewalttätigkeit und Angst Kommunikation verhindern und Leiden hervorbringen, sind wir entschlossen, uns gut um diese Energien zu kümmern, sobald sie sich zeigen.

Im gegenwärtigen Augenblick verweilen

Im Bewusstsein, dass Leben nur im gegenwärtigen Augenblick stattfindet, sind wir entschlossen, uns darin zu üben, jeden Augenblick unseres täglichen Lebens in tiefer Bewusstheit zu leben. Wir wollen uns nicht in Zerstreuung verlieren und uns weder von Bedauern über die Vergangenheit und Sorgen über die Zukunft aus der Gegenwart davontragen lassen.

Wahre Gemeinschaft und Kommunikation

Im Bewusstsein, dass ein Mangel an Kommunikation stets Trennung bewirkt und Leiden hervorruft, sind wir entschlossen, mitfühlendes Zuhören und liebevolles Sprechen zu üben. Wir sind entschlossen, tiefes Zuhören zu erlernen, ohne zu bewerten oder zu reagieren und werden es unterlassen, Worte zu äußern, die Zwietracht säen. Wann immer Schwierigkeiten aufkommen, werden wir üben, die Verantwortung für unsere Anteile an dem Konflikt zu übernehmen und gesprächsbereit zu bleiben. Wir werden uns nicht als Opfer verhalten, sondern aktiv darum bemüht sein, Wege der Versöhnung zu finden und alle Konflikte zu lösen, so klein sie auch sein mögen.

Ehrliches, aufrichtiges und liebevolles Sprechen

Im Bewusstsein, dass Worte sowohl Glück als auch Leiden hervorrufen können, sind wir entschlossen, uns in ehrlicher, liebevoller und konstruktiver Rede zu üben. Wir üben, aus der Absicht heraus zu sprechen, die Situation tief zu verstehen und dazu beizutragen, sie zu transformieren. Wir wollen keine Gerüchte verbreiten, noch Dinge kritisieren und beurteilen, über die wir nichts Genaues wissen. Wir werden unser Möglichstes tun, Unrecht beim Namen zu nennen, selbst dann, wenn wir dadurch in Schwierigkeiten geraten und unsere eigene Sicherheit gefährden.

Rechter Lebenserwerb

Wir werden unser Möglichstes tun, um einen Lebenserwerb zu wählen, der zum Wohlergehen aller Wesen auf der Erde beiträgt. Wir sind entschlossen, mit unserem Lebenserwerb den Menschen und der Natur nicht zu schaden. Wir sind uns der wirtschaftlichen, politischen und sozialen Verhältnisse in der Welt sowie unserer Wechselwirkung mit dem Ökosystem bewusst und sind entschlossen, uns als Konsument_innen und Bürger_innen verantwortungsbewusst zu verhalten. Wir werden in keine Unternehmen investieren oder solche unterstützen, die zum Raubbau an den natürlichen Ressourcen beitragen, der Erde schaden und andere ihren Lebensmöglichkeiten berauben.

Ehrfurcht vor dem Leben

Im Bewusstsein, dass Kriege und Konflikte großes Leid verursachen, sind wir entschlossen, in unserem täglichen Leben Gewaltfreiheit, Friedensbildung und Versöhnung in Familien, Gemeinschaften, ethnischen und religiösen Gruppen, Nationen und in der Welt zu fördern. Wir sind entschlossen, nicht zu töten und es nicht zuzulassen, dass andere töten. Wir werden keine Art des Tötens unterstützen, weder in der Welt noch in unserem Denken oder in unserer Lebensweise.

Großzügigkeit

Im Bewusstsein des Leidens, das durch Ausbeutung und soziale Ungerechtigkeit entsteht, sind wir entschlossen, in unserem Denken, Reden und Handeln Großzügigkeit zu entwickeln. Wir wollen für das Glück von Menschen, Tieren, Pflanzen und Mineralien arbeiten und unsere Zeit, Energie und materiellen Güter mit denen teilen, die sie brauchen.

Wahre Liebe

Im Wissen, dass Körper und Geist eins sind, sind wir entschlossen, angemessene Wege zu erlernen, um gut mit unserer sexuellen Energie umzugehen und eine sexuelle Beziehung nur auf der Basis von gegenseitigem Verstehen, Ehrlichkeit, Verantwortung und Liebe einzugehen. Wir wollen lernen, unseren Körper mitfühlend und respektvoll zu behandeln.