project peace startet neu!

Nachdem wir 8 Jahre lang
und mit über 100 jungen Erwachsenen,

danach gesucht haben,
wie eine echte Friedenskultur erwachsen kann,
im → Innen ← , wie im ← Außen → ,

und danach gefragt haben,
wie zwischenmenschliche Schönheit entsteht,
im kleinen, wie im GROßEN,

und daran geforscht haben,
wie ein wirklich lebendiges Lernen möglich wird,
i n d i v i d u e l l und gemeinsam,

nach acht Jahren voller
Erfahrungen, Herausforderungen, Tränen,
Sharingrunden, Anfängen, Abschieden,
Gewaltfreier Kommunikation, Tanz, Zen-Meditation,
Theaterarbeit, Tiefenökologie, Permakultur,
Gemeinwohlökonomie, Reisen, Begegnungen,
Freundschaften, Konflikten, Stille,
Gemeinschaft, Wunden und Wundern

scheint es (wieder mal) an der Zeit zu sein einen Neuanfang zu wagen.

Das bisherige Team tritt zurück (und steht nun im Hintergrund mit seinen Erfahrungen bereit) und gibt die Verantwortung an ein junges Team weiter.
Menschen, project peace-Ehemalige, Freunde, die gerade erst selber durch diese Fragen gegangen sind, noch immer gehen und sich nun daran machen

neu zu schauen, neu zu hören, neu zu denken, neu zu fragen,
was es heute, hier und jetzt braucht,
damit junge Erwachsene

ihre ganze Größe und Leuchtkraft entwickeln können,
mit gänzlich offenen Sinnen der Welt und dem, was ruft lauschen können,
mit ganzem Mut ihre Innenwelten, Talente und Fähigkeiten entdecken können,
mit vollem Rückhalt einer Gruppe gemeinsam für ihre Träume gehen können
und immer wieder genügend Raum für die Frage haben:
was es ist, was in der Welt ruft,
wo er ist, dieser Platz darin, an dem ich mich ganz entfalten kann
und was es heißt, ein sinnerfülltes Leben zu führen.

Viel Erfahrung im Hintergrund und doch viel Platz, um neu zu gestalten.

Was wird passieren, wenn sich eine Gruppe von jungen Erwachsenen ein Jahr lang gemeinsam auf eine Suche und Erforschung all dieser Fragen begibt?
Wir werden es herausfinden.

Du willst bei der Reise dabei sein? Es sind noch Plätze frei. Hier erfährst du, wie du mitmachen kannst: Bewerbung

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.