„Peace means living together with, and even celebrating, our differences — be they cultural, political, religious, ethnic, racial or gender-based.  You may not realise how profoundly you are needed in the world today, and how the world longs for you to be of service.“          Scilla Elsworthy in “Businessplan for peace” 

Training for peace building 2018/2019

Von Vielen nachgefragt gibt es ab Sommer ein modulares project peace Jahresprogramm fĂĽr Menschen ab 25 Jahren. Die Erfahrungen von sieben Jahren project peace und unser globales Netzwerk sind Grundlage dieses Trainings. Gemeinsam gestalten wir einen Erfahrungs – und Forschungsraum fĂĽr peacebuilding, in dem wir uns gegenseitig zu aktiven Wegen der Friedensgestaltung ermutigen. Globale Ethik, innere Bewusstseinsarbeit, gemeinschaftliche Kokreation und konkrete zivilgesellschaftlicher Aktivität bilden die Basis fĂĽr den gemeinsamen Forschungsraum. Beziehungsgestaltung, Konflikttransformation und Friedensmodelle werden in der Gruppe prozessorientiert erfahren und praktisch umgesetzt. Was ist mein Beitrag zu einer Friedenskultur? Welche Wege gibt es, gesellschaftliches Zusammenleben, Wirtschaft, Bildung, Politik und Spiritualität bewusst mitzugestalten? Was bedeutet Frieden in meinem Alltag und wie werde ich ein „peace builder“ im Sinne eines sacred activists?

Alle Teilnehmenden sind eingeladen kokreativ ihre Kompetenzen und Erfahrungen einzubringen.

Das Programm besteht aus sechs Modulen mit insgesamt 25 Tagen. Zwischen den Modulen gibt es Video- und Telefonkonferenzen und Unterstützungstriaden um das Lernfeld nachhaltig zu gestalten. Danach folgt eine Projektphase in der es möglich ist, ein eigenes Projekt in die Welt zu bringen oder sich in einem internationalen Friedensprojekt zu engagieren.

Termine:

29.7.-4.8. 2018 Vom Ich zum Wir- Raum, Intentionklärung, Biographiearbeit, Grundlagen für inneren Frieden

2.10.-7.10.2018 Begegnung mit der project peace Gruppe fĂĽr junge Menschen, Forschungsraum fĂĽr den generationsĂĽbergreifenden Blick, Beziehungs- und Kommunikationskultur

23.11.-26.11.2018 Konflikttransformation und Friedensmodelle

17.1.-20.1.2019 Tiefenökologie, mein eigener Ruf für Frieden und wie werde ich wirksam

26.3.-31.3.2019 Gemeinsames „peace lab“ , Tanz als Ăśbungsraum fĂĽr Veränderungsprozesse, Visionsarbeit

17.5.-20.5.2019 Uns in unserer Kompetenz als peacebuilder stärken, miteinander Frieden feiern, Schritte ins eigene Projekt

Mai – November 2019: individuelle Projektzeit

November 2019: Ergänzendes Projektabschlussmodul

Begleitung:

  • Adelheid Tlach-Eickhoff, Pädagogin, GrĂĽnderin von project peace, Friedensarbeit

  • Claudia Werner, Diplompsychologin, Fortbildung zum integralen Naturcoach, individuelle und kollektive Traumaheilung www.naturcoaching.de

dazu kommen Referenten als erfahrene Experten: u.a. Geseko von LĂĽpke, Dominik Werner, Heike Pourian

Investition: 2750 €, zahlbar auch in zwei Raten. Der Beitrag enthält die Teilnahme an  den 6 Modulen, die Telefonkonferenzen, Materialien und die Begleitung in dieser Zeit. Für die Projektphase kann bei Bedarf weitere Prozessbegleitung dazu gebucht werden.

Ort: project peace Campus (www.projectpeace.de) in der Gemeinschaft Sulzbrunn im Allgäu (www.seminarhaussulzbrunn.de)

Unterkunft und biologische Verpflegung pro Tag:

Zelten: 40€ / im project peace Haus: 50€ / im Seminarhaus Sulzbrunn im Doppelzimmer: 62 € / im Einzelzimmer 72 €

Am 24.3. 2018 von 10.00 – 17.00 Uhr laden wir Interessierte des peace building trainings zu einem Info und Erlebnistag in Sulzbrunn ein.

Anmeldung: post@projectpeace.de

Für mehr Infos könnt ihr uns anrufen:

Claudia: Tel: 0151-23719626 Adelheid Tel: 017623430757